Die Synchronisationsgeschwindigkeit der Dateien auf Hornetdrive hängt von verschiedenen Faktoren ab, die sich gegenseitig beeinflussen. Zu diesen Faktoren gehören:

  • Die Größe der Dateien
  • Ihre Netzwerk-/Internetgeschwindigkeit
  • Der verfügbare lokale Speicherplatz
  • Die verfügbare Rechenleistung
  • Mögliche Störungen durch Software von Drittanbietern (z.B. Antivirenprogramme, Firewalls, o.ä.)


Aufgrund dieser verschiedenen Faktoren ist es auch nicht möglich einen allgemeingültigen Zeitraum zu nennen, den eine Synchronisation benötigt. Sollten Sie feststellen, dass die Synchronisation der Daten langsam stattfindet, versuchen Sie bitte diese Schritte:


1. Schließen Sie die Dateien. Solange eine Datei offen ist, kann diese ggf. bearbeitet werden, was die Synchronisationsgeschwindigkeit reduziert.

2. Starten Sie den Hornetdrive Client neu. Dazu muss der Client komplett geschlossen und wieder geöffnet werden.

3. Prüfen Sie:

  • Ihren lokalen Speicherplatz: Stellen Sie sicher, dass noch genügend Speicher zur Verfügung steht, da dieser ggf. für den Cache benötigt wird
  • Ihre Netzwerk-/Internetverbindung: Sollte Ihr Netzwerk/Internet Verbindungsprobleme oder eine langsame Verbindung aufweisen, beeinflusst das ebenfalls Hornetdrive. Bitte kontaktieren Sie hier ggf. Ihren Admin oder Internetanbieter
  • Ihre Antiviren-/Firewall-Software: Hier kann ggf. die Netzwerkgeschwindigkeit beeinflusst werden oder Dateien werden vor der Synchronisation erst noch geprüft. Kontaktieren Sie hier bei Bedarf Ihren Software-Anbieter.
  • Die verfügbare Rechenleistung: Sollte Ihr Rechner gerade die Rechenleistung für andere Prozesse verwenden, dann können diese nicht für die Datenverarbeitung verwendet werden.


4. Erhöhen Sie den zu verwendenden Cache aus dem Hornetdrive Client. Das erlaubt der Software größere Datenmengen zwischen zu speichern und die Daten dadurch schneller zu verarbeiten. Den Cache können Sie über die Einstellungen „Cache > Größe setzen“ anpassen.